Buchvorstellungen

Monsters of Verity

Huhu ihr Lieben!

Heute möchte ich meiner Lieblingsdilogie von Victoria Schwab ein wenig Liebe widmen. „Monsters of Verity“ geht neben „Shades of Magic“ ein wenig unter, was ich unglaublich schade finde. Also habe ich mir gedacht, wieso nicht ein wenig Werbung machen 🙂

Wie bereits erwähnt besteht die Reihe nur aus zwei, unglaublich guten, Büchern. Eine angenehme Abwechslung zu all den Reihen, die irgendwie immer und immer länger werden, obwohl schon vor zwei Büchern behauptet wurde es sei das Letzte.

DSC_0305.jpg

This savage Song ist der erste Teil der Reihe und kam am 05.07.2016 heraus. Dieses Jahr am 13.06. erschien dann der zweite Teil und damit auch Abschlussband Our dark Duet. Die beiden Bände sind bisher leider noch nicht auf Deutsch erschienen.

Cover

Ein Highlight der Reihe sind für mich auf jeden Fall die Cover.

DSC_0277.jpg

Auf beiden Büchern ist ein Ausschnitt der Stadt Verity zu sehen, umrahmt von Augustus Instrument: einer Violine. Dadurch passen die Cover nicht nur super zum Inhalt, sondern sehen auch noch wunderschön aus. Außerdem spiegeln sie schon ein wenig das Gefühl der Reihe wieder: enge, leere Straßen, mysteriöse und gruselige Begebenheiten, untermalt mit fast friedlicher Geigenmusik.

Auch der Schriftzug gefällt mir sehr gut. Weshalb ich angenehm überrascht war, dass er auch im Buch für den Titel beibehalten worden ist:

DSC_0298.jpg

Inhalt

Die beiden Hauptfiguren, Kate Harker und Augustus Flynn, wohnen in der Stadt Verity, die von Monstern heimgesucht wird. Diese Monster existieren aber nicht einfach grundlos, sondern sind der, meist grausamen, Natur des Menschen geschuldet. Die drei unterschiedlichen Monsterarten entstehen je aus einer ganz speziellen Art von Verbrechen: Die Corsai entstehen durch Gewaltverbrechen, die Malchai durch Mord und die Sunai durch den Tod vieler Unschuldiger auf einmal.

Und weil man aus fast allem einen gruseligen Kinderreim machen kann, haben natürlich auch die drei Monsterarten ihren eigenen:

„Corsai, Corsai,
tooth and claw,
shadow and bone
will eat you raw.

Malchai, Malchai,
sharp and sly,
smile and bite
and drink you dry.

Sunai, Sunai,
eyes like coal,
sing you a song
and steal your soul.

Monsters, Monsters,
big and small,
they’re gonna come
and eat you all.“

(Quelle: Klappentext des Buches This savage Song)

Die Stadt Verity ist in zwei Bezirke geteilt, einer wird von Kates Vater geleitet, der andere von Augustus Vater. Während man in Flynns Bezirk in ständiger Angst vor den Monstern lebt, hat sich Harker die Monster so weit wie möglich untertan gemacht. Wer genug Geld hat ist sicher. Relativ.

Nachdem Kate nach Verity zurückkehrt, wird jedoch immer offensichtlicher, dass irgendetwas nicht ganz so läuft wie es soll. Die Malchai unter Harkers Befehl scheinen sich gegen ihn aufzulehnen, schneiden sich das eingebrannte H aus der Haut und greifen Bürger mit und ohne Plakette an. Auch in Flynns Bezirk.

Um dem ganzen auf den Grund zu gehen, entscheidet Flynn sich seinen Sohn auf der anderen Seite der Grenze zur Schule zu schicken, um genaueres herauszufinden und vielleicht über Kate an ihren Vater heranzukommen.
Plötzlich finden sich die Beiden, Kate und Augustus, mitten in einem Krieg wieder, bei dem nichts so ist wie es scheint und Verbündete nicht immer das sind was sie versprechen.

 

DSC_0288

Der zweite Teil spielt einige Zeit nach dem ersten und startet in einer der anderen Städte: Prosperity. Kate hat es sich zur Aufgabe gemacht die Monster dieser Stadt zu jagen, auch wenn sie sich um einiges von denen ihrer Heimstadt unterscheiden. Die Probleme beim Beseitigen der Monster halten sich jedoch in Grenzen, bis sie auf etwas Neues trifft. Etwas, das sie weder in Verity noch in Prosperity je gesehen hat. Und es hat es auf ihre Stadt abgesehen. Verity.

DSC_0301.jpg

Doch wie hat das Monster überhaupt erst von Verity erfahren? Kate ist sich sicher, dass sie eine Rolle darin gespielt hat und so folgt sie ihm. Zurück in ihre Heimat, zurück zu Augustus.

Mein absolutes Highlight des zweiten Buches ist Soro: ein non-binary Charakter. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie schön es ist in einem Buch repräsentiert zu werden und wie sehr ich mich gefreut habe, als ich zu Soros Charaktervorstellung gekommen bin. Victoria Schwab ist es gelungen diese Eigenschaft so nebensächlich einfließen zu lassen, das ich zunächst darüber hinweggelesen habe. Als gäbe es keinen Unterschied zu „männlich“ und „weiblich“ und das fühlt sich richtig gut an.

Ein großes Dankeschön an Victoria Schwab an dieser Stelle.

Bewertung

„Monsters of Verity“ ist eine wundervolle Fantasyreihe mit einem abwechslungsreichen und interessanten Plot und vielen lebensechten Charakteren.

Der Einstieg ist ein wenig langsam, dient jedoch dazu die beiden Hauptcharakere kennen zu lernen, wodurch die späteren Entscheidungen und Handlungen glaubhaft und nachvollziehbar werden. Besonders gut gefällt mir dabei, dass es nicht nur schwarz und weiß gibt, sondern Graustufen die mit genau diesem Schwarz-Weiß-Prinzip in Konflikt kommen. Was genau macht denn nun einen „schlechten“ Menschen aus? Wer verdient es zu sterben?

Victoria Schwab versucht auf diese Fragen keine direkte Antwort zu geben, sondern lässt jeden Leser für sich entscheiden.

Für mich bekommt die Reihe auf jeden Fall fünf Sterne. Und eine Empfehlung an jeden der gute Urban-Fantasy liebt oder damit Einsteigen möchte.

DSC_0291.jpg

Wenn ihr sie schon gelesen habt, würde ich mich über eure Meinungen darüber freuen 🙂

Liebe Grüße

Lee.

Advertisements

4 Kommentare zu „Monsters of Verity

  1. Hey Lee 🙂
    in Kell und Shades of Magic habe ich mich ja schon verliebt, aber auch diese beiden Bücher habe ich schon auf der WuLi. Ich muss alles von Schwab haben haha^^
    Ihr Schreibstil und ihre Ideen sprechen mich sehr an!
    Schöner Beitrag!
    Liebste grüße an Dich, Stella ♥

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s